Anwaltskammer widmet sich Pontas Anwaltskarriere

Aberkannter Doktortitel wird für Ex-Premier zum Problem

Donnerstag, 04. August 2016

Bukarest (ADZ) – Die Anwaltskammer Bukarest will umgehend über einen möglichen Ausschluss ihres Mitglieds Victor Ponta (PSD) beraten, nachdem dem früheren Regierungs- und Parteichef zu Wochenbeginn bekanntlich der Doktortitel aufgrund eines endgültigen Plagiatsbefunds des Nationalen Rats für die Überprüfung von akademischen Titeln, Diplomen und Zertifikaten (CNATDCU) aberkannt worden war. Der Ex-Premier und praktizierende Rechtsanwalt hat dabei allen Grund zur Sorge: In die Anwaltskammer Bukarest war er nämlich im Jahr 2005 dank seines 2003 erworbenen Doktortitels prüfungslos aufgenommen worden.

Wie der Dekan der Anwaltskammer Bukarest, Ion Dragne, am Dienstag bekannt gab, will sich das Gremium am 23. August der Angelegenheit des Ausschlusses ihres Mitglieds Victor Ponta widmen; darüber hinaus liegt auch dessen Anwaltszulassung nunmehr in der Hand der Kammer. Beantragt wurde der Ausschluss von der Europaabgeordneten und früheren Justizministerin Monica Macovei, die die Leitung der Anwaltskammer Bukarest schriftlich daran erinnerte, dass Pontas Aufnahme in die berufsständische Organisation der Rechtsanwaltschaft dank seines unehrenhaft erworbenen Doktortitels ohne einschlägiges Examen erfolgt war und der Ex-Premier nun infolge seines aberkannten akademischen Titels „keinen Augenblick mehr Mitglied bleiben“ könne und dürfe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*