Anzahl der Schulabbrecher sinkt kontinuierlich

Freitag, 19. April 2013

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Die Rate der Schulabbrecher in Rumänien ist seit 2010 kontinuierlich gesunken: von 18,4 Prozent (2010) auf 17,5 Prozent (2011) und 17,4 Prozent (2012), so die  Eurostat-Statistik. Damit liegt sie über dem europäischen Mittel von 12,8 Prozent. Die Länder mit der höchsten Schulabbruchrate sind: Spanien (24,9 Prozent), Malta (22,6 Prozent) und Portugal (20,8 Prozent), ebenfalls mit Tendenz zur Verbesserung. Die wenigsten Schulabbrecher gibt es in Slowenien (4,4 Prozent), der Slowakei (5,3), Tschechien (5,5 ) und Polen (5,7). Neben diesen liegen folgende Länder unter der von der EU bis 2020 avisierten 10 Prozent-Marke: Österreich, Dänemark, Finnland, Litauen, Luxemburg, die Niederlande, Schweden und erstmals Irland.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*