APIA: Neuwagenverkäufe sinken in vier Monaten um 11 Prozent

Fahrzeugproduktion steigt um 33,6 Prozent

Donnerstag, 23. Mai 2013

Bukarest (ADZ) - In den ersten vier Monaten des Jahres wurden 21.916 Neufahrzeuge  verkauft (davon 18.137 Pkw), was gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Rückgang von 10,9 Prozent bedeutet (minus 11,4 Prozent bei Pkw). Dies kündigte am Dienstag der Verband der Automobilproduzenten und -importeure (APIA) in einer Pressemitteilung an.
Weiter erklärte APIA, dass 81 Prozent der Neuwagen von Firmen gekauft wurden und nur 19 Prozent von Privatpersonen. Stark zugelegt hat hingegen die Einfuhr von Gebrauchtfahrzeugen, bei Pkw um 53 Prozent auf etwa 71.000 Einheiten und bei Nutzfahrzeugen um 15 Prozent auf rund 15.000. „Für jedes verkaufte Neufahrzeug wurden somit vier Gebrauchte nach Rumänien eingeführt“, heißt es in der Mitteilung von APIA.

Gute Nachrichten kommen hingegen von den Autoproduzenten. In den ersten vier Monaten des Jahres stieg die Produktion verglichen mit Anfang 2012 um 33,6 Prozent auf 147.053 Einheiten. Im April war gegenüber März ein Anstieg von 9,3 Prozent zu verzeichnen. Dacia produzierte über die ersten vier Monate etwa 117.000 Fahrzeuge, während Ford eine Produktion von rund 30.000 Einheiten aufwies. In Rumänien verkauft wurden im gleichen Zeitraum von Dacia und Ford gemeinsam nur wenig über 6000 Fahrzeuge.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*