Arader Traditionsfabrik wird umgestaltet

Ehemalige Textilfabrik TEBA wird Wohn- und Freizeitkomplex

Freitag, 13. Januar 2017

Arad - Die ehemalige Arader Textilfabrik TEBA (Textila Bănăţeană) entgeht dem traurigen Schicksal anderer bekannter Textilfabriken der Stadt. Gemäß ihres allgemein erkannten großen Entwicklungspotentials soll dieses großflächige Industrieensemble, am nördlichen Maroschufer, südlich des Stadtzentrums gelegen, nicht wie UTA oder „Tricoul Roşu“ abgerissen und dem Erdboden gleich gemacht werden, sondern mittels eines Entwicklungsprojekts in eine attraktive Wohnzone mit Freizeitkomplex umfunktioniert werden.

Projektträger ist ein Arader Immobilienentwickler, die 1991 gegründete Firma Teba Industry Arad, die von zwei rumänischen Unternehmern, Laura Mirela Madoşa und Monica Fontanella, und dem italienischen Staatsbürger Eugenio Donato Constantini verwaltet wird. Vierter Partner ist die Firma TEBA Industries AG. Geplant ist der Abriss einiger Hallen und die Umgestaltung des restlichen Bauensembles und Fabrikgeländes: Hier sollen zwei sechsstöckige Wohnbauten mit je 130 Appartements, ein Hotel mit drei Stockwerken, ein Mehrzweckraum, Tennisplätze, ein Schwimmbecken, zwei Mehrzwecksäle, Grünflächen auf über 9000 Quadratmetern Fläche und 300 Parkplätze entstehen.

Es stehen 37.713 Quadratmeter Fläche zur Verfügung. Für den Abriss vorgesehen sind Industriebauten auf einer Fläche von 7634 Quadratmetern, die kein Potential für eine Umgestaltung bieten. Mehrere Fabrikbauten und –hallen sollen jedoch u.a. in Ausstellungs- und Büroräume umfunktioniert werden. Desgleichen wird eine der Hallen in ein dreistöckiges Hotel, das ehemalige TEBA-Verwaltungsgebäude in ein Bürogebäude umgewandelt. Auf einem Geländeteil werden nahezu 300 Parkplätze und zwar für die Wohnbauten, das Hotel, die Ausstellungshalle angelegt. Eingeplant sind neben der Sport- und Naherholungsstätte auch Parkanlagen auf über 9400 Quadratmetern.

Bekanntlich wurde das Potential der ehemaligen Traditionsfabrik TEBA als großzügiger alternativer Raum für Kulturevents schon vor Jahren entdeckt. Auf Initiative junger Arader Künstler bzw. der Kulturgesellschaft „CitiZenit“ wurden in den TEBA-Hallen seit 2015 mit Erfolg Kulturfestivals mit Musik, Film, Tanz, Kunst- und Fotoausstellungen wie auch Workshops veranstaltet.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*