Arader Vorstadtkino wieder geöffnet

Erneut Filmvorführung im Gradiste-Kino

Mittwoch, 10. Mai 2017

Für die Maroschstadt wohl ein kleines, für sein Randviertel Gradiste jedoch ein großes Ereignis: Nach 27 Jahren wurde Jung und Alt aus dem Stadtviertel im hiesigen Vorstadtkino wieder zu einer traditionellen Filmvorführung am Samstagabend eingeladen. Das es gleich lautstark zuging und der Saal sich randvoll mit einem lachenden und schwatzenden Publikum von Kinder und Jugendlichen gefüllt hat, war dem neuen, frisch aus dem Filmvertrieb präsentierten Hollywood-Zeichentrickfilm „The boy and the beast“ (Der Junge und die Bestie) zuzuschreiben. Das ehemalige CFR-Kino, schon in der Zwischenkriegszeit 1920-1930 erbaut, vom Landesunternehmen für Filmvertrieb RADEF 1990 geschlossen, erfuhr nun eine Wiederbelebung durch eine gründliche Sanierung und Modernisierung. Die Arader Stadtverwaltung übernahm das abgewirtschaftete Kino 2012, 2016 wurden die Reparaturarbeiten gestartet, die nun nach 14 Monaten  erfolgreich abgeschlossen wurden. Im Rahmen eines Stadtprojekts, mittels einer Finanzierung von 1,669 Millionen Lei aus dem Stadthaushalt, wurde das Kino samt dem maroden, baufälligen einstöckigen Altbau gründlich saniert: Die Decke zwischen Parterre und I. Stock aber auch das Dach wurden erneuert, das gesamte Gebäude erhielt auch Wärmedämmung. Zu den Innen- und Außenarbeiten gehörten auch die Erneuerung von Fenster und Türen, die Einrichtung moderner Toiletten und vor allem die Ausrüstung des Kinos mit moderner Kinotechnik, einer neuen hochwertigen Filmleinwand im Innern. Eine Leinwand hinter dem Gebäude wird  nun im Innenhof , in den Sommermonaten, auch Filmvorführungen im Freien ermöglichen.

Nach den Langzeitplänen der Stadtverwaltung hat man gemeinsam mit dem Arader Kulturzentrum bisher drei der ehemaligen Arader Stadtkinos bzw. das ARTA-Kino, das im Stadtzentrum liegende und auch populärste Kino der Stadt, das „Solidaritatea“-Kino im Stadtviertel Gai und nun das Vorstadtkino im Viertel Gradiste , Petru-Rares-Straße, nach gründlicher Sanierung wiedereröffnet. Auf Initiative des Arader Kulturvereins CityZenit sollen nun in diesen Kinos regelmäßige Filmvorführungen (bisher unentgeltlich) programmiert werden. Gemäß eines Versprechens von Bürgermeister Gheorghe Falca werden die Arader Filmliebhaber alle bedeutenden rumänischen und zum Teil auch europäischen Filmpremieren, Spielfilme aus dem aktuellen europäischen Festivalskreislauf, Zeichentrick- und Dokumentarfilme sowie bedeutende Streifen aus der Filmgeschichte zu sehen bekommen Die Kinos sollen für die Stadt Arad auch die Zweitfunktion von modernen Kulturzentren für verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Events erhalten. Weiterhin gesperrt ist noch das Arader „Studio“-Kino wegen fehlenden Reparaturen. Zwei andere Kinos, „Muresul“ und „Dacia“, sind seit Jahren an Kirchengemeinschaften vermietet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*