Arbeiten an der A1 Lugosch-Diemrich

Teilstrecke 2 immer noch nicht ausgeschrieben

Freitag, 28. Dezember 2018

Lugosch – Die Arbeiten an den Teilstrecken 3 und 4 des Autobahnabschnittes Lugosch/Lugoj – Diemrich/Deva nähern sich ihrem Ende. Dies kündigte die Nationale Gesellschaft für die Verwaltung der Verkehrsinfrastruktur CNAIR vor Kurzem an.

Die vierte Teilstrecke dieses Autobahnabschnittes (zwischen [oimu{ und Ilia) ist zu 94 Prozent fertiggebaut. Eine Woche vor Weihnachten habe der Bauherr (ein Joint-Venture der Unternehmen Tehnostrade und UMB Spedition) die Stützwand am Fledermaushügel fertiggestellt, heißt es seitens der CNAIR. Der vierte Teilabschnitt der Autobahnstrecke Lugosch – Diemrich soll spätestens bis Sommer 2019 fertiggebaut werden. Wegen Erdrutschen am Fledermaushügel war die Bautätigkeit eingestellt worden, was auch zum Finden neuer Baulösungen führte.

Die dritte Teilstrecke (zwischen Ilia und Co{evi]a) ist zu 91,5 Prozent fertiggebaut. Im Sommer hatten die Arbeiten unter dem Disput zwischen der CNAIR und dem spanischen Bauherrn Comsa zu leiden. Die Bauarbeiten wurden eingestellt, nachdem das Projekt um einen neuen Zufahrtsknoten ergänzt werden musste, wofür die CNAIR finanziell nicht aufkommen wollte. Das Projekt wurde schließ-lich weitergeführt, allerdings kam es erneut zu Missverständnissen. Eine Zufahrtsspur zwischen dem Verkehrsknoten bei Holdea und der naheliegenden Nationalstraße sollte errichtet werden, dafür organisierte die CNAIR eine separate Ausschreibung. Einziger Teilnehmer daran war das spanische Unternehmen, das die dritte Teilstrecke der A1 Lugosch-Diemrich baut, jedoch wurde dieses Angebot abgelehnt. Obwohl die Ausschreibung für dieses Vorhaben immer noch ohne Endergebnis ist, scheint es, dass der spanische Bauherr das Projekt in Angriff genommen hat.
Der Teilabschnitt 2 der Autobahnstrecke Lugosch – Diemrich (zwischen Co{e-vi]a und Margina) mit zwei Tunnels wurde aus dem Projekt und dem ursprünglichen Vertrag herausgenommen und soll demnächst separat ausgeschrieben werden. Wegen dieser Teilstrecke müssen die Autofahrer bei Margina die A1 verlassen und auf der alten Nationalstraße nach Diemrich fahren. Wann die Autobahn Lugosch-Diemrich komplett befahrbar sein wird, ist momentan ungewiss, schließ-lich wurde die zweite Teilstrecke des Autobahnabschnittes Lugosch - Diemrich immer noch nicht ausgeschrieben. Die geplante Autobahnstrecke zwischen Lugosch und Diemrich ist insgesamt etwa 100 Kilometer lang.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*