Arbeiten legen Dioda-Viertel lahm

Großteil der Modernisierungen soll bis November fertig sein

Donnerstag, 16. Juni 2016

Hermannstadt – Am 20. Juni beginnen die Modernisierungsarbeiten in der Gegend Dioda, zu deren Ausführung der Verkehr hier bis Januar 2017 gesperrt wird und die Zufahrt der Bewohner mit Einschränkungen erfolgt. Von den im Rahmen des öffentlichen Ausschreibungsverfahrens eingereichten Angeboten erhielt jenes der S.C. Terra Building S.R.L. den Zuschlag der Stadtverwaltung. Den Vertrag im Wert von knapp 4 Millionen Lei unterzeichnete die Stadtverwaltung am 3. Juni, die Garantiezeit beträgt fünf Jahre ab Übernahme des Gewerkes. Obwohl die Frist zur Beendigung der Arbeiten erst Ende Januar 2017 abläuft, nimmt sich die Baufirma vor, die Modernisierungen an der Fahrbahn, den Gehwegen, der öffentlichen Beleuchtung sowie der Einrichtung der Parkplätze  bis Ende November zu beendigen. Aufgrund des Ausmaßes der Arbeiten hier hat die Verkehrskommission des Bürgermeisteramtes die Sperrung des Verkehrs im Viertel  zwischen dem Vasile-Milea-Boulevard, der Jungenwald-Straße/Calea Dumbrăvii sowie der Oituz-Straße genehmigt.

„Die Arbeiten werden das Bild dieser Wohnblockgegend zum Guten wenden. Die Stadtviertel brauchen einen neuen Atem, damit sie funktioneller werden und zur Verbesserung des Lebensstandards der Bewohner beitragen. Aus diesem Grund wird dieses Projekt fortgesetzt, in nächster Zukunft wird auch der Vertrag zur Modernisierung des Viertels Hipodrom II unterzeichnet, wo die Arbeiten an den Leitungsnetzen kürzlich beendet wurden“, so Astrid Fodor, die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin. Die Arbeiten werden abschnittsweise in der zu modernisierenden Gegend ausgeführt, sodass die Zufahrt der Bewohner je nach Stand der Arbeiten möglich sein wird. Die Baufirma wird den Fahrbelag, die Gehwege und die Alleen zwischen den Wohnblocks erneuern, grüne Parkplätze und die notwendigen Abflüsse einrichten, das öffentliche Beleuchtungsnetz modernisieren und die Kabelrohre verlegen, in welche die freihängenden Kabel später durch die zuständigen Firmen versenkt werden.





Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*