Arbeitsämter zu großzügig bei Sozialleistungen

Antragsteller oft nicht leistungsberechtigt

Donnerstag, 09. Januar 2014

Bukarest (ADZ) - Laut Rechnungshof erweisen sich Arbeitsministerium und dessen 42 Arbeitsämter im Land oft zu großzügig beim Auszahlen von Sozialleistungen: Wie jetzt bekannt wurde, verweist der jüngste Bericht des Rechnungshofes darauf, dass das Arbeitsressort 2012 und zu Beginn des Jahres 2013 Sozialleistungen in Höhe von mehr als 6 Millionen Euro an Antragsteller auszahlte, die gar keinen Anspruch auf Sozialhilfe, Kindergeld oder sonstige finanzielle Unterstützungen hatten. Schuld an diesem Missstand sind laut Rechnungshof oft die Lokalverwaltungen, die zumeist nur ungenügend prüfen, ob die Antragsteller auch leistungsberechtigt sind.
Von dem der Staatskasse entstandenen Millionenschaden konnten bis Ende 2013 39,7 Prozent der unrechtmäßig kassierten Sozialleistungen wieder eingetrieben werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 10.01 2014, 18:10
Wundert es einen da,wenn andere Länder Vorsichtsmaßnahmen ergreifen wollen...

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*