Arbeitskosten in Rumänien weiter auf tiefem Niveau

Samstag, 29. März 2014

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Arbeitskosten pro Stunde liegen in Rumänien bei 4,6 Euro, womit sie EU-weit auf dem zweittiefsten Niveau liegen. In Bulgarien betragen diese 3,7 Euro pro Stunde, der EU-Schnitt liegt bei 23,7 Euro. Der Anstieg zwischen 2008 und 2013 lag entsprechend eines am Donnerstag veröffentlichten Berichts des europäischen Statistikamtes Eurostat in Rumänien bei 10,6 Prozent, der EU-Schnitt bei 10,2 Prozent. Zwischen 2008-2013 stiegen die Arbeitskosten am stärksten in Bulgarien (44,1 Prozent), Schweden (26,9 Prozent) und Österreich (18,9 Prozent). Gesunken sind sie in Griechenland (minus 18,6 Prozent) und Portugal (minus 5,1 Prozent). In Deutschland lag der Anstieg nur leicht über dem EU-Schnitt, bei 12,2 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 29.03 2014, 23:05
Die Arbeitskosten pro Stunde sind vollkommen uninteressant!Die Effektivität entscheidet+die Nebenkosten/Steuern.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*