Arbeitsminister Botis von ANI überprüft

Mittwoch, 20. April 2011

Bukarest (ADZ) - Arbeitsminister Ioan Botis (PDL) wird von der Integritätsagentur (ANI) darauf überprüft, ob er sich in einem Interessenkonflikt befindet, weil seine Frau in Bistritz/Bistrita Beraterin einer Organisation ist, die ein Projekt mit EU- und Regierungsgeldern betreibt. Die besagte NGO heißt Euroaktive Partnerschaft Bistritz, ihr Projekt lautet „Eine Chance auf Würde“. Sie hat ihren Sitz allerdings an der gleichen Adresse in Bistritz wie der Arbeitsminister. Er habe den Leuten bloß ein Zimmer zur Verfügung gestellt, bis ihr eigener Sitz fertig ist, sagte der Minister. Er bekomme dafür keine Miete, bloß seine Frau werde von der NGO bezahlt. Er sehe in der Angelegenheit keinen Interessenkonflikt, sei aber bereit, sein Amt niederzulegen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*