Arbeitsministerin bezüglich Lohneinbußen: Nötige Justierungen

Eilverordnungen für Teilzeitarbeitnehmer und IT-Bereich geplant

Donnerstag, 08. Februar 2018

Bukarest (ADZ) - Angesichts der auf das neue Entlohnungsgesetz im Staatssektor sowie den seit Jahresbeginn in Kraft getretenen Abgabentransfer zurückzuführenden Lohneinbußen, über die zurzeit zahlreiche Arbeitnehmer klagen, hat Arbeitsministerin Lia Olguţa Vasilescu (PSD) am Dienstag in einer Presseerklärung aufgezeigt, dass „Justierungen“ nötig gewesen seien.

Vasilescu zufolge sei schon „seit Mai“ klar gewesen, dass „bei etwa 3 Prozent der Staatsbediensteten“ die Bezüge sinken werden, „90 Prozent der im Staatssektor Beschäftigten“ hätten das neue Lohngesetz jedoch „unterstützt“. Die Arbeitsministerin hob erneut hervor, dass Letzteres vor allem die Beseitigung von Lohnungleichheiten bezweckt habe. Für die durch die neue Gesetzgebung besonders Geschädigten kündigte die Ministerin Eilverordnungen an, um deren Lage zu verbessern. Finanzminister Eugen Teodorovici bestätigte gegenüber der Presse wenig später, dass sein Ressort Erlasse für die im Forschungs- sowie im IT-Bereich Beschäftigten, für Teilzeitarbeitnehmer, Saisonarbeitskräfte sowie für behinderte Arbeitnehmer vorbereite, in deren Fall der Staat einen Teil der fälligen Gesundheitsabgaben tragen will. Die Erlasse sollen vom Kabinett Dăncilă umgehend verabschiedet werden.

Am Abend meldete sich die Arbeitsministerin nochmals zu Wort. In einem Gespräch mit dem TV-Sender Antena 3 versprach Vasilescu weiteren Arbeitnehmerkategorien, die in den letzten Tagen über Lohneinbußen geklagt hatten, eine umgehende Besserung: Schon ab März würden alle Ärzte „auf europäischem Niveau“ entlohnt werden, man habe die nötigen etatmäßigen Bemühungen bereits unternommen. Kommende Tage werde Innenministerin Carmen Dan zudem mit „guten Nachrichten“ für alle Polizeibeamten aufwarten, fügte Vasilescu hinzu.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 09.02 2018, 14:01
"Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen."
Anders gesagt:
"Keines Menschen Gedächtnis ist so gut, daß er ständig erfolgreich lügen könnte."
Beide Zitate von Abraham Lincoln.
Manfred, 08.02 2018, 13:51
Das kommt dabei heraus,wenn vollkommen unkompetente Leute Politik machen,außer im Pfuschen ist diese Regierung in keinem Bereich Spitze,auch wenn sie ihren Murks als das Nonplusultra der Genialität anpreist...Wenn diese Dame die Grundlagen der Prozentrechnung beherrschen würde,wäre dieser Blödsinn nicht passiert-wie gut für das Land,das es Eilverordnungen gibt!!!Rücktritt wegen erwiesener Unfähigkeit,das ist zu fordern.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*