Archäologische Funde im Zentralpark

Donnerstag, 13. Juli 2017

Temeswar - Die ältesten archäologischen Funde sind neulich in Temeswar ans Licht gekommen. Die Sanierungsarbeiten am Zentralpark haben vor einigen Wochen begonnen. Die Arbeiter konnten infolge der Ausgrabungen Fragmente aus der Bronzezeit sowie menschliche Überreste und Lehmziegel von Wohnhäusern, die hier einst gestanden haben, finden. Die Entdeckung wurde auf dem Platz, wo bis vor Kurzem der Skatepark stand, gemacht.  „Noch nie wurden in Temeswar so alte Artefakte ausgegraben“, sagte der Temeswarer Archäologe Dorel Micle. In den kommenden Wochen wird hier weiter gegraben, kündigte der Archäologe an. Die Sanierungsarbeiten wurden derzeit unterbrochen und die archäologischen Ausgrabungen sollen demnächst fortgesetzt und begutachtet werden. Vor einigen Jahren sagte ein anderer Temeswarer Archäologe, dass laut Daten und historischen Angaben in der Nähe des Parks auch eine Schleuse (viel größer als jene am 700er Marktplatz) existiert hat. Die Berechnungen des aktuellen Archäologenteams weisen darauf hin, dass sich diese in etwa an der Straßenkreuzung zum Mariaplatz befinden könnte.  Die Sanierung des Scudier-Parks hat Anfang Juni begonnen. Die Grünanlage wird bis 2018 durch eine über 7,7 Millionen Lei hohe Investition modernisiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*