Architektur-Film-Ausstrahlungen

Mittwoch, 19. September 2018

Kronstadt – Ein Schaf blökt, zwei kleine Kinder steigen zahlreiche Treppen, mehrere Erwachsene machen Yogaübungen zusammen und ein Mann fährt mit dem Einrad eine Rampe auf und ab, während im Keller ein Klavier repariert wird.
So sieht das Leben im 2011 errichteten und und als „Weltbestes Wohngebäude“ preisgekrönte „8 House“ in Ørestad, am äußersten Stadtrand von Kopenhagen, Dänemark aus. Der 85-minütige Dokumentarfilm „The Infinite Happiness“ (Unendliche Freude) von Ila Bêka und Louise Lemoine zeigt die soziale Macht von Architektur in einem senkrechten Dorf. Um Architektur und noch viel mehr geht es auch in der schwarzen Komödie „El hombre de al lado“ von Mariano Cohn und Gastón Duprat, die ein Problem zwischen zwei Nachbarn veranschaulicht: der Autoverkäufer Victor ist dabei, ein Loch in die Außenwand seines Hauses zu bohren, das aber in den Hof seines Nachbarn Leonardo zeigt. Letzterer fühlt seinen Privatraum gefährdet und meint das Loch wäre illegal. Der anscheinend harmlose Zwischenfall zwischen den beiden weitet sich zu einem Konflikt aus, der die Ruhe eines ganzen Dorfes gefährdet.

Zu diesen beiden Filmen lädt am Donnerstag und Freitag der Rumänische Architektenorden - Filiale Kronstadt, Covasna, Har-ghita und das „UrbanEye“ Filmfestival im Rahmen des Ereignisses „Arhitectura. 6 Braşov“ ein. Die Ausstrahlungen finden im Multikulturellen Zentrum der Transilvania-Universität aus Kronstadt/ Braşov (Bvd. Eroilor 29) jeweils um 19 Uhr statt, wobei der Eintritt frei ist. Mehr Informationen sind auf der Facebook-Seite des Multikulturellen Zentrums erhältlich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*