ASA Neumarkt nun auf Meisterkurs

Adrian Szabo erneut Trainer in Kronstadt

Dienstag, 14. April 2015

Erneut ist das Trainerkarussell in der Ersten Rumänischen Fußballliga gewaltig in Bewegung. Die abstiegsgefährdeten Mannschaften versuchen nämlich zu retten, was noch zu retten ist. Marius Baciu, erst seit wenigen Tagen in Chiajna im Amt, holt mit Concordia einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf gegen eine zuletzt gut aufspielende, aber längst nicht sorgenfreie CSMS Jassy. In Kronstadt gab es innerhalb weniger Tage zwei Heimniederlagen gegen durchaus schlagbare Gegner, und der Kroate Vjekoslav Lokica musste den Trainerstuhl räumen. Sein Nachfolger ist eigentlich sein Vorgänger: Adrian Szabo ist neuer Coach der Kronstädter.

Szabo ist nicht zuletzt der Schlechtwetterwagen der Kronstädter und es wäre kein Wunder, wenn er auch bei seiner dritten oder gar vierten Amtszeit gute Resultate bringen würde. Bitter notwendig haben es die Kronstädter auf jeden Fall. Nur noch zwei Punkte sind sie von einem Abstiegsplatz getrennt. Zuvor hatten sich die Bosse des FC zwei Absagen gefallen lassen müssen: Sowohl der gerade in Chajna entlassene Marius Şumudică, wie auch Cornel Ţălnar hatten innerhalb weniger Stunden abgesagt.

Nicht überall sind Trainerentlassungen die letzte und einzige Option – auch im rumänischen Fußball nicht. Trainer Cristian Pustai hat gerade seinen Vertrag bei Rapid Bukarest vorzeitig um ein Jahr verlängert, obwohl die Mannschaft alles andere als erstligatauglich auftritt. Nach einigen guten Runden scheint der Mannschaft, die in der Winterpause zusammengekauft wurde und kaum eine gemeinsame Vorbereitung genossen hat, die Puste und die Ideen auszugehen. Ganze sechs Punkte trennen die Bukarester von einem Nicht-Abstiegsplatz.

Zu einem der Spitzenspiele der Saison kam es in Neumarkt, wo ASA und CSU Craiova sich in einer wichtigen Partie um die Spitzenplätze gegenüberstanden. Mit dem 2:1-Sieg sind die Neumarkter bis auf zwei Zähler an Tabellenführer Steaua Bukarest herangerückt, nachdem Steaua in den letzten beiden Partien nur einen einzigen Punkt sichern konnte. Zunächst mussten sie in der zweiten Hälfte der vergangenen Woche eine 0:1-Niederlage einstecken, am Wochenende gab es dann ein 0:0 bei Astra Giurgiu. Wichtige Auswärtssiege holten am 26. Spieltag der FC Viitorul (2:1 in Ploieşti), der FC Botoşani (1:0 in Kronstadt) und Pandurii Târgu Jiu (2:0 bei Oţelul Galatz) Das Klausenburger Stadtderby ging 1:0 für Uni gegen eine genauso abstiegsbedrohte CFR aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*