ASA und Viitorul weiterhin sieglos

Überraschendes Angebot für Adrian Mutu

Freitag, 01. April 2016

Adrian Mutu hat mit seinen fußballerischen Auftritten gezeigt, dass seine Zeit vorbei ist. Nun lässt eine Aussage von Astra-Trainer Marius Şumudică aufhorchen: Er wolle ab kommendem Jahr den Ex-Star trainieren. Frage bleibt, was solche Aussagen bzw. Transfers sollen. Ansonsten kann man durchaus nachvollziehen, dass Mutu die Mannschaft aus Neumarkt verlassen möchte, hat sie doch ihre Insolvenz zugegeben und drei Jahre lang wird der Vizemeister des letzten Jahres den internationalen Cup-Wettbewerben, ungeachtet der Platzierung in der internen Meisterschaft, fernblieben müssen.
In einem der Donnerstag-Spiele der vierten Runde des Play-Offs im rumänischen Fußball trennte sich ASA Neumarkt vor eigenem Publikum 1:1 gegen den FC Viitorul. Beide Teams sind in dieser Phase des Wettbewerbs noch ohne Sieg. Die Gäste waren durch De Lucas in Führung gegangen, kurz vor Schluss konnte der eingewechselte Ţucudean gleichziehen.

Ab der 48. Spielminute, also noch bevor die beiden Treffer gefallen waren, musste ASA mit einem Mann weniger auskommen, da Jazvici vom Platz gestellt worden war. Aufgefallen war erneut ein Fehler von Viitorul-Keeper Pecanha, der nicht zum ersten Mal gepatzt hatte. Diesen Wintertransfer muss sich Vereinsboss und Trainer Gheorghe Hagi besonders ankreiden lassen, denn bereits im Herbst hatte Pecanha bei Petrolul nicht immer eine gute Figur abgegeben. CSU Craiova bleibt auch nach dieser Runde Tabellenführer der Play-Out-Serie. Die Oltenier, bei denen ebenfalls seit einigen Tagen vom „Ende der Mannschaft“ die Rede ist, drehten einen 0:1-Rückstand gegen den FC Botoşani. Mit dem 2:1 Endstand sind sie bisher die einzige Mannschaft, die an diesem vierten Spieltag zwei Treffer zu erzielen vermochte. In der letzten Partie vom 4. Spieltag stehen sich Freitagabend Dinamo Bukarest und Astra Giurgiu gegenüber.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*