Astra Giurgiu eine Runde weiter

Freitag, 21. Juli 2017

„Es war eine erarbeitete, aber verdiente Qualifikation“, sagte Edward Iordănescu, Trainer von Astra Giurgiu, nach dem 0:0 seiner Mannschaft im Rückspiel der 3. Qualifikationsrunde in Aserbaidschan gegen FK Zira. Das Hinspiel vor sieben Tagen hatte der rumänische Europa-League-Teilnehmer 3:1 gewonnen und sich so erwartungsgemäß für die nächste Runde qualifiziert. Hier trifft der rumänische Fußballmeister von 2016 auf die ukrainische Mannschaft Oleksandria. Wichtig sei auch noch, dass Astra in den drei offiziellen Begegnungen unter seiner Stabführung noch kein Spiel verloren hat, so Iordănescu.

Der Coach sagte auch, dass es gerade für seine sich im Aufbau befindliche Mannschaft schwer sei, drei Partien in sieben Tagen zu absolvieren. Auch weiterhin wird es „englische Wochen“ für Astra Giurgiu geben. Am 27. Juli findet das Hinspiel in Runde 2 in Rumänien gegen Oleksandria statt, am 3. August ist die Begegnung in der Ukraine anberaumt.

Um gleichzeitig in mehreren Wettbewerben bestehen zu können, müsse noch Verstärkung her: mindestens zwei Spieler wünscht sich der neue Astra-Übungsleiter bis zur Schließung des Transferfensters.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*