Astra Giurgiu eine Runde weiter

Freitag, 12. Juli 2013

Astra Giurgiu hat keine Zweifel offen gelassen und auch das Rückspiel in der ersten Qualifikationsrunde zur Fußball-Europa-League gewonnen. Der 1:0-Sieg aus dem Auswärtsspiel und die über weite Strecken unbekannte NK Domzale aus Slowenien hatte gerade mal 1513 zahlende Zuschauer in die Bukarester Nationalarena gelockt.

Nachdem Domzale-Keeper Vidmar in der 50. Minute mit einem Eigentor für den ersten Treffer sorgte, machte Sadat Bukari 17 Minuten nach Beginn der zweiten Spielhälfte den Sieg für Astra perfekt. Trainer Daniel Isăilă, sagte im Nachhinein, „irgendetwas“ habe seiner Mannschaft trotz des Erfolges gefehlt, und er ließ durchsickern, dass er damit mangelndes Selbstvertrauen meinte. Bei dem gefühlt schwächeren Gegner und mit dem 1:0 aus dem Hinspiel im Rücken, könnte es auch in die Kategorie „Nachlässigkeit“ eingegliedert werden. Insgesamt hatte Astra auch die meisten Spielanteile und die besseren Torgelegenheiten, aber auch Domzale hatte eine frühe Torgelegenheit, die bei einer Verwertung dem Spiel unweigerlich etwas mehr Kick verliehen hätte.

In der nächsten Runde auf dem Weg zur Qualifikation in die Fußball-Europa-League-Gruppen trifft Astra auf Omonia Nikosia. Am 18. Juli steigen auch Pokalgewinner Petrolul Ploieşti und Vizemeister Pandurii Târgu Jiu in den Wettbewerb ein. Petrolul trifft auf Vikingur (Färöer), der Gegner von Pandurii ist Levadia Tallinn (Estland).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*