Auf den Spuren der Banater Geschichte

Erste Weltkriegs-Ausstellung noch bis Frühjahr offen

Montag, 29. Dezember 2014

Temeswar - Die Ausstellung „Temeswar in den Jahren des Ersten Weltkrieges“ wird noch bis einschließlich März 2015 in der Theresienbastei geöffnet bleiben. In bewegenden Bildern wird das Geschehen sowohl vor als auch hinter und abseits der Front dokumentiert. Die Fotografien werden von Medaillen, Münzen sowie weiteren Relikten und Zeitdokumenten begleitet. Zu den besonderen Ausstellungsstücken gehört ein Baumstamm von der italienischen Front,  den das  Infantrieregiment 61 aus Temeswar im Jahr 1916 in das Banat brachte. Die Bilder stammen aus italienischen und ungarischen Sammlungen. Veranstalter sind das Banater Museum, die Kreisbibliothek Temesch, Nationalarchiv des Kreises Temesch, die Kunsthochschule Temeswar, die 18. Brigade der Banater Infanterie und der Sammler und Historiker Thomas Remus Mochnacs. Zeitgleich mit der Ausstellung findet auch eine weitere bis zum 5. April 2015 in der Theresienbastei statt. Es geht um Temeswar als Burgstadt im Mittelalter. Ausgestellt werden Gegenstände, die bei der Sanierung der Altstadt ausgegraben wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*