Auf Wahlkampftour im Kreis

Der DFDR-Kandidat für den Kreisratsvorsitz Martin Bottesch stellte das Programm vor

Mittwoch, 06. Juni 2012

Christine Manta-Klemens, Martin Bottesch, Georg Krauss und Reinhardt Boltres stellten sich den Agnethlern Wählern vor. Foto: Hannelore Baier

Hermannstadt - In Mediasch und im Harbachtal/Valea Hârtibaciului war Martin Bottesch, der DFDR-Kandidat für das Amt des Kreisratsvorsitzenden, am vergangenen Wochenende u. a. auf Wahlkampagne. Begleitet hat ihn jeweils ein amtierendes Kreisratsmitglied, das für ein erneutes Mandat im Kreisrat kandidiert: am Samstag war es Dr. Paul Jürgen Porr, der Vorsitzende des Siebenbürgenforums, am Sonntag Christine Manta-Klemens, die stellvertretende Kreisschulinspektorin.

Nach Mediasch war Martin Bottesch von der Hermannstädter Filiale des Ungarnverbands zu der 10. Ausgabe des Folklorefestival „Vándorcsizma“ eingeladen worden, an der Tanzgruppen aus den Kreisen Hermannstadt/Sibiu, Covasna und Muresch sowie der mit Mediasch verbrüderten ungarischen Stadt Sopron teilnahmen und am Samstag im Greweln auch ein Gulyas-Wettbewerb stattfand. Von der Festivalbühne erinnerte Bottesch die Mitglieder des Ungarnverbands, dass der Kreisrat sich für die Wahrung des Kulturerbes und die Schulen in der Muttersprache einsetzt und die Tätigkeit der Glaubensgemeinschaft fördert. Gäste der Veranstaltung waren desgleichen László Borbely, der stellvertretende UDMR-Vorsitzende, sowie der amtierende Bürgermeister Teodor Neamţu.

Die Tour durch das Harbachtal begann am Sonntag in Agnetheln. Bottesch stellte im Rathaussaal die Spitzenkandidaten des Forums für den Agnethler Stadtrat vor und das sind Pfarrer Reinhardt Boltres und Kurator Georg Krauss. Er lobte Bürgermeister Radu Curcean als einen der besten im Kreis und die gute Zusammenarbeit mit den Bürgerorganisationen. Der Kreisratsvorsitzende berichtete über die bisherigen Bemühen des Kreisrates, diese arme Gegend für Unternehmer attraktiv zu gestalten. Dazu gehört die Modernisierung der Straße von Hermannstadt, Projekt das mit EU-Mitteln umgesetzt worden ist. Schritt für Schritt werden nun auch die Trinkwasserleitung und Kanalisation modernisiert, das Projekt zur Mülltrennung und -verwertung durchgeführt sowie mehrere der Verbindungsstraßen zu Ortschaften in den Nachbartälern asphaltiert. Die Verwirklichungen des Kreisrates und die weiteren Vorhaben, darunter auch das Herrichten des Weges von der Kreisstraße ins Dorf und von da weiter ins Nachbardorf Eulenbach/Ilimbav und Kirchberg/Chirpăr präsentierte Bottesch auch den Bürgern im Kulturheim in Marpod.

Durch die Dörfer des Harbachtales – Bürgisch/Bîrghiş, Alzen/Alţâna, Leschkirch/Nocrich, Marpod und Härwesdorf/Cornăţel – fuhren am Sonntag auch die drei Forums-Werbefahrräder. Verteilt wurden dort, wo sie noch nicht eingetroffen waren, die Werbepostkarten mit den Fotos von Klaus Johannis und Martin Bottesch drauf. Besonderen Anklang fanden die Aufkleber „I ♥ SB“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*