Aufgeschoben oder nicht genehmigt

Kreisrat trat zu ordentlicher Sitzung zusammen

Donnerstag, 19. März 2015

Nicht Kreisverkehr aber viele Verkehrszeichen und -begrenzungen gibt es in Kronstadt auch in den Nebenstraßen, z.B. wie im Bild zu sehen bei der Kreuzung Neagoe Basarab – Matei Basarab – Lucian Blaga.
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Zwar standen nur 12 Punkte auf der Tagesordnung, der für Mittwoch einberufenen ordentlichen Sitzung des Kronstädter Kreisrates, doch kamen weitere 13 als Interpellationen, Informationen, Allfälliges hinzu.
Die laufenden Beschlussentwürfe für die Tätigkeiten an den sechs Krankenhäusern, die dem Kreisrat unterstellt sind, das Programm  für die Finanzierung  der eigenen Kulturprojekte des Kreises für 2015, Klärung einiger Einträge von Flächen in das Grundbuch, die dem Kreisrat zugehören, und andere wurden angenommen.

Die eigene, verbesserte Hausordnung der Kreisratstätigkeit wurde aufgeschoben für die nächste Sitzung, da diesbezüglich noch Vorschläge seitens der Fachkommissionen erwartet werden. So wird darin festgelegt, dass die ordentlichen Sitzungen des Kreisrates jeweils in der letzten Woche des Monates stattfinden, jene der Fachkommissionen jeweils montags oder dienstags, von Fall zu Fall.

Deren Anzahl wird je nach Bedarf eingeplant. Nicht angenommen wurde ein Beschlussentwurf bezüglich der Aufstockung der Mitgliederzahl einer Delegation, die nach Marokko reisen soll. Auch wurde gefordert, genaue Angaben über Zweck und Kosten einer solchen Reise vorzulegen.  Informiert wurden die Ratsmitglieder über die Tatsache, dass das Gebäude auf dem Kronstädter Marktplatz in dem das Museum der städtischen Wohnkultur eingerichtet wurde, geräumt werden muss, da es einen diesbezüglichen Beschluss zur Evakuierung  gibt.

Probleme gibt es dabei bezüglich der seit mehreren Jahren in dieses Gebäude vorgenommenen Investitionen seitens des Kreisrates und deren Rückerstattung. Auch wurde in einer weiteren Interpellation darauf aufmerksam gemacht, dass der Kreisrat sich mehr in die Organisation von Kulturveranstaltungen implizieren muss, nachdem Kronstadt/Bra{ov seine Kandidatur als europäische Kulturhauptstadt 2021 beantragt hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*