Aufsichtsrat des öffentlichen Fernsehens abgesetzt

Radu Călin Cristea als interimistischer Direktor ernannt

Donnerstag, 14. Juni 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die beiden Kammern des Parlaments haben auf der gemeinsamen Sitzung von Dienstag den Bericht des öffentlichen Fernsehens TVR für das Jahr 2011 zurückgewiesen. Für die Entscheidung gab es 240 Stimmen bei bloß vier Stimmenthaltungen. Diese Stimmen kommen von allen Fraktionen, wobei sich die PDL nicht an der Abstimmung beteiligt hat. Dieses Negativvotum bedeutet gleichzeitig die Absetzung des Aufsichtsrats von TVR und des bisherigen Generaldirektors Alexandru Lăzescu.

Interimistisch wurde von den Kulturausschüssen des Parlaments der Schriftsteller und Journalist Radu Călin Cristea (1955 in Ineu, Kreis Arad, geboren) zum Generaldirektor ernannt.

Die Zurückweisung des Berichts wurde mit dem „fehlerhaften Management“ bei TVR begründet. Das Jahr 2010 habe TVR mit einem Defizit von 161,9 Millionen Lei abgeschlossen, bei Einnahmen von 571 Millionen Lei. Die Angaben für 2011 sind: 160,8 Millionen Lei Defizit, Einnahmen 583 Millionen Lei. Die Steuerbehörde ANAF hat die Konten von TVR seit einigen Wochen blockiert.

Der bisherige Generaldirektor Alexandru Lăzescu, der von der PDL eingesetzt worden war, sagte, dass es zu nichts führe, wenn man die Leitung von TVR alle zwei Jahre aus politischen Gründen austausche. Im Kulturausschuss sprach sich Senator Cristian Ţopescu dafür aus, einen politisch unabhängigen Aufsichtsrat aus Fachleuten einzusetzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*