Aufsteiger überrollt seinen Gegner

Westrumänische Teams starten erfolgreich in Zweitligasaison

Montag, 07. August 2017

Vor einem Jahr gehörte Foresta Suceava noch zu den Aufstiegsfavoriten der zweiten rumänischen Fußballliga, heute ist der Klub in arger Finanznot und zum Prügelknaben gestempelt. Bei Neuling FC Ripensia Temeswar unterlag Foresta mit sage und schreibe 0:16: ein neues Şoimii Pâncota deutet sich an. Wie schon vor einem Jahr die kleinen Arader Gemeinde, mussten Junioren den Kopf für das Chaos im Verein aus der Bukowina hinhalten. Bereits mehrmals haben wir darauf hingewiesen, dass man gerade mal dem Kindesalter entwachsenen Jungfußballern keineswegs einen Dienst erweist, wenn man sie auf das Spielfeld schickt, wo sie buchstäblich vorgeführt werden. Ihr Torkonto haben die Kicker aus dem Banat von Anfang an auf ein gehobenes Level gehoben. Der Stürmer Mediop, der im Sommer auch mit Gaz Metan Mediasch in Verbindung gebracht wurde, schoss gleich sechsmal ein.

Auch sonst starteten die Mannschaften aus einstigen Ballungsgebieten mit deutscher Bevölkerung mit Siegen. Der FC Hermannstadt gewann bei seiner Aufstiegsouvertüre 3:0 gegen Baloteşti, UTA Arad holte beim Mitaufstiegsfavoriten Chindia Târgovişte einen 1:0-Sieg und Olimpia Sathmar startete mit einem Sieg bei Metaloglobus Bukarest. Auch die zweite Temeswarer Zweitliga-Elf, ASU Politehnica Temeswar, gewann zum Saisonauftakt. 3:2 hieß es für die Banater in Brăila, nachdem sie bereits nach 28. Spielminuten 3:0 in Front lagen. Bădăuţă (2) und Taub erzielten die Poli-Treffer, Roşu verschönerte auf der Gegenseite das Ergebnis mit seinen beiden Toren.
Die restlichen Spiele endeten wie folgt: ASA Târgu Mureş - Şoimii Pâncota 2:1, Luceafărul Großwardein - Sportul Snagov 1:1, FC Argeş Piteşti - Pandurii Târgu Jiu 0:0, Academia Clinceni - Dunărea Călăraşi 4:1, CS Mioveni - CS Afumaţi 4:0.

Siegfried Thiel

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*