Aufzug außer Betrieb

Beträchtliches Loch in den Einkünften der Rosenauer Burg

Freitag, 11. Januar 2019

Der Höhenunterschied zwischen dem Rosenauer Stadtzentrum und der Bauernburg ist nicht groß, doch viel einfacher in der geschlossenen Kabine des modernen Aufzugs zu bewältigen als den Fußweg auf sich zu nehmen. Foto: Dieter Drotleff

Kronstadt – Drei Tage vor Weihnachten ist der Aufzug, der vom Rosenauer Stadtzentrum auf die Bauernburg führt, zum Leidwesen der hunderte Touristen zum Stillstand gekommen. Es dauerte einige Tage, bis die Firma, die für die Instandhaltung dieses Bergaufzuges zuständig ist, die Ursache der Panne entdeckte. Es handelt sich um einen Bestandteil, der das automatische Öffnen und Schließen der Türen sichert. Bevor dieser nicht ersetzt wird, kann der Aufzug, mit dem man in 50 Sekunden den Höhenunterschied schafft, den Betrieb nicht aufnehmen.

Dieser Bestandteil kostet zwar nur 200 Euro, ist aber nur in der Schweiz erhältlich. Die Bestellung wurde aufgegeben, so dass der Betreiber hofft, dass der Aufzug bald wieder die Touristen zur Burg befördern kann. Durch den Ausfall des Aufzugs  ist auch ein beträchtliches Loch in den Einkünften zu verzeichnen. Eine Auffahrt für Erwachsene kostet 12 Lei, für Kinder 6 Lei. Der Aufzug wurde vor vier Jahren in Betrieb gesetzt. Die Investition hat drei Millionen Euro betragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*