Augustprogramm der Deutschen Vortragsreihe

Freitag, 01. August 2014

Reschitza - Das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen, der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ und ihre Partner geben hiermit ihr Augustprogramm bekannt.  Am 2. August findet um 11 Uhr, in der Basilica Minor „Maria-Mutter der Gnaden“, der Wallfahrtskirche von Radna ein Pontifikalamt mit Weihbischof Dr. Reinhard Hauke aus Erfurt (Deutschland), Beauftragter für die Vertriebenen- und die Aussiedlerseelsorge im Rahmen der Deutschen Bischofskonferenz, und mit Dr. h. c. Martin Roos, Diözesanbischof von Temeswar, anlässlich der vierten Deutschen Wallfahrt nach Maria Radna zum Portiunkula-Fest statt. Am 3. August, um 10.30 Uhr, ist in der römisch-katholischen Maria-Schnee-Kirche Reschitza eine dreisprachige Kirchweihmesse geplant. Diese wird von Pf. Antal Pál, römisch-katholischer Dechant von Schäßburg, zelebriert, der in rumänischer- und ungarischer Sprache predigen wird.

Die Messe wird von Pfarrer János Varga, Kaplan in Reschitza, und József Csaba Pál, römisch-katholischer Domherr zu Temeswar/Timişoara und Erzdechant des Banater Berglands, als Gastgeber, zelebriert. Mit dabei wird auch Diakon Ion Cădăreanu aus Temeswar sein. Er wird in deutscher Sprache predigen. Am gleichen Tag findet um 15.45 Uhr in der römisch-katholischen Kirche in Wolfsberg/Gărâna die heilige Messe statt. Sie wird von Pfarrer József Csaba Pál zelebriert. Später, um 16.30 Uhr, soll die Weihe des neuen Kreuzwegs, mit Beteiligung der Jugendchöre „Fiamma“ der römisch-katholischen Maria-Schnee-Pfarrei und „Amadeea“ aus dem Dorf Tirol stattfinden. Am 20. August ist eine Reise anlässlich des 160. Jahrestags der Eröffnung der ersten Eisenbahnlinie auf dem heutigen Gebiet Rumäniens geplant: Orawitza – Iam (damals Orawitza – Iam – Jassenowa – Weißkirchen – Basiasch), die für den Verkehr am 20. August 1854 freigegeben wurde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*