Aura Danielescu bleibt Temescher Generalschulinspektorin

Dienstag, 26. März 2019

Temeswar - Aura Danielescu bleibt weiterhin im Amt als Schulinspektorin für den Verwaltungskreis Temesch/Timiş. Dies entschied die rumänische Bildungsministerin Ecaterina Andronescu. Der Entschluss kam, nachdem für diese Funktion seitens der Temescher Sozial-Demokratischen Partei (PSD) weitere Namen vorgeschlagen wurden.

Am 24. März sollte das Amt von Aura Danielescu auslaufen. Trotz guter Evaluierungen im Laufe der Jahre, ließ die Temescher PSD-Leitung gleich drei weitere PSD-freundliche Kandidaten für ihre Funktion vorschlagen: Sorin Ionescu, der Leiter des Banater Kollegs, Simona Jugariu, Leiterin des Ressourcenzentrums und für Bildungsassistenz Temesch und Florina Spălăţelu, Leiterin des „F.S. Nitti“-Lyzeums für Wirtschaftswissenschaften.

Die Absicht, Danielescu als Generalschulinspektorin zu entfernen, hatte zahlreiche negative Reaktionen unter Schulleitern aus dem gesamten Verwaltungskreis, die ihre Unterstützung für die Verlängerung der Amtszeit von Danielescu äußerten. Das Bildungsministerium entschied letztendlich, die Amtszeit von Aura Danielescu für ein weiteres Jahr zu verlängern.

Aura Danielescu leitet das Temescher Schulamt seit 2014. Danielescu ist Schwägerin des ehemaligen Premierministers Sorin Grindeanu und sei somit keine Favoritin des aktuellen Temescher Kreisratsvorsitzenden Călin Dobra.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*