Ausbildung für Jugendliche in ländlichen Gebieten

Prinz Charles von Präsident Johannis empfangen

Mittwoch, 01. Juni 2016

Bei dem Gespräch zwischen Staatspräsident Klaus Johannis und Prinz Charles ging es um Dorftourismus und den Erhalt der Traditionen.
Foto: Präsidialamt

Bukarest (ADZ) - Der britische Thronfolger, Prinz Charles, wurde zum Auftakt seines privaten Rumänien-Besuches Montagnachmittag von Präsident Klaus Johannis im Schloss Cotroceni empfangen. Bei den Gesprächen wie auch beim anschließenden Treffen mit Premierminister Dacian Cioloş ging es um die Förderung des rumänischen Dorftourismus, um Naturschutz sowie um den Erhalt von Traditionen und ökologischer Landwirtschaft in den siebenbürgischen Dorfgemeinschaften. Den größten Teil seines Aufenthaltes verbringt Prinz Charles in Deutsch-Weißkirch/Viscri, wo er die Ausbildungsstätte für Handwerk „The Prince of Wales’s Training Center“ eröffnen wird. Diese ist in einer Scheune des Anwesens untergebracht, das der Prinz in Deutsch-Weißkirch besitzt, und wird von der Stiftung „The Prince of Wales’s Foundation Romania” getragen. 2016 sollen zwölf Lehrgänge für rund 150 Teilnehmer, die hauptsächlich aus dem ländlichen Raum Siebenbürgens und der Moldau kommen,  abgehalten werden. Zurzeit wird da ein Kurs für traditionelle Weberei angeboten.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 01.06 2016, 20:07
Respekt für Prinz Charles!So etwas sollte eine Signalwirkung haben.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*