Ausgeraubte Tramper

Sonntag, 30. Dezember 2012

Kronstadt – Drei Jugendliche aus Fogarasch mussten kurz vor Jahresende eine abenteuerliche Autofahrt miterleben. Sie wollten per Anhalter früh morgens aus Fogarasch nach Hermannstadt reisen. In der Regel sind jene die Tramper in ihren Wagen einsteigen lassen, vorsichtig. Diesmal war es umgekehrt: die Autostopp-Fahrer folgten der Einladung dreier Personen in deren Wagen einzusteigen, ohne zu wissen, dass  sie in eine Falle gelockt wurden. Bei Voila änderte der Fahrer die Fahrtrichtung und fuhr nicht nach Hermannstadt sondern in Richtung Großschenk. Mit gezücktem Messer und Schlägen wurden den Gelegenheitspassagieren zwei Mobiltelefone und 105 Lei entwendet. Etwas später konnte die Polizei aus Fogarasch und jene aus Voila über diesen Zwischenfall in Kenntnis gesetzt werden. Mit Hilfe der Polizei aus dem Nachbarkreis Hermannstadt konnten am Nachmittag drei Tatverdächtige - zwei Jugendliche aus Großschenk und einer aus Braller, darunter ein 16-Jähriger - gefasst werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*