Auslandsrumänen drohen Regierung mit Strafanzeigen

Mittwoch, 22. August 2012

Bukarest (ADZ) - Angesichts des Schreibens der Regierung an das Verfassungsgericht, in dem die Ausklammerung von über drei Millionen Auslandsrumänen von den ständigen Wählerlisten empfohlen wird, haben der Dachverband der in Europa ansässigen Rumänen (FADERE) und die Partei „Rumänische Identität in Italien“ die Exekutive sowie Interims-Präsident Antonescu am Montag aufgefordert, ihr „Ping-Pong-Spiel“ mit „den Bürgern des Landes“ zu beenden. Sonst werde man gegen Premier Ponta, Innenminister Duşa und Verwaltungsminister Stroe Strafanzeigen erstatten, Straßenproteste organisieren sowie die westlichen Botschaften und europäischen Institutionen über diese „Verletzungen des Grundgesetzes“ informieren, zeigten die Vertreter der Auslandsrumänen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*