Ausschließlich 0:1 Heimpleiten

Oţelul kommt unter den Hammer

Dienstag, 18. März 2014

An Überraschungen ist das kaum zu überbieten: Die Favoriten der drei Montagsspiele haben allesamt vor eigenem Publikum verloren. Das Sahnehäubchen für die Statistik folgte ebenfalls, denn all diese Partien endeten mit einem 0:1. Einen Einstand nach Maß gab es für Marius Şumudică, der als neuen Trainer von Concordia Chiajna mit einem unerwarteten 1:0 bei Pandurii Târgu Jiu einen Einstand schaffte, der der Mannschaft aus dem Verwaltungskreis Ilfov fast schon den Klassenerhalt sichert,  damit wäre die momentane Aufgabe des Trainers wohl erfüllt. Concordia belegt den zehnten Platz, der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt sieben Punkte.

In Galatz hängt der Haussegen besonders schief. Nicht nur die Niederlage vom 23. Spieltag gegen Ceahlăul Piatra Neamţ in einem der regionalen Duelle der Runde fällt dabei schwer in die Waagschale, sondern auch, dass der Vereinsfinanzier Dan Adamescu den Verein zum Verkauf anbietet. Dies gab O]elul-Geschäftsführer Narcis Răducan am Montag bekannt.

Große Enttäuschung auch bei der launischen FC Vaslui, die in einem weiteren inter-moldauischen Aufeinandertreffen gegen den Erstliga-Neuling FC Botoşani unterlag und so ersteinmal auch ihre kleinen Europapokal-Aspirationen begraben muss.

In Temeswar hingegen ist das, was die ADZ in ihrer gestrigen Ausgabe bereits als Gerücht angekündigt hatte, umgesetzt worden: Dan Alexa ist nach Valentin Velcea und Aurel [unda der dritte Trainer bei Poli in der laufenden Saison. Für gestern Nachmittag war das erster Training der Mannschaft unter der Stabführung des neuen Coachs angesagt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*