Ausschüsse prüfen angebliches Milliarden-Loch

Mittwoch, 18. Januar 2017

Bukarest (ADZ) - Ober- und Unterhaus haben am Montag in einer Plenarsitzung mehrheitlich für eine parlamentarische Enquete der beiden Haushaltsumschichtungen im letzten Jahr gestimmt. Als erstes haben nun die Finanzausschüsse der beiden Kammern die Nachtragshaushalte bzw. die Vorwürfe von PSD- und Unterhauschef Liviu Dragnea betreffend ein angebliches 10- Milliarden-Lei-Loch im Etat unter die Lupe zu nehmen, dabei sollen auch die zuständigen Ex-Minister angehört werden. Zudem forderte die PSD auch den Rechnungshof auf, eine ähnliche Untersuchung einzuleiten. Ex-Premier Dacian Cioloş stellte auf Facebook zum wiederholten Mal klar, dass es kein Milliarden-Loch gebe – unter die Lupe genommen würde das reine „Nichts“.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 19.01 2017, 04:05
Schön daß die sich überhaupt mal um die Zahlen kümmern wenn es nicht ihre eigenen sind.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*