Außerordentliche Tagung des Parlaments einberufen

Wichtige Entscheidungen in Ausschüssen in Arbeit

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Für gestern Nachmittag waren sowohl der Senat als auch die Abgeordnetenkammer zu einer außerordentlichen Tagung einberufen worden. In Erwartung wichtiger Entscheidungen hinsichtlich der Regierungsbildung wurde in den Ausschüssen gearbeitet. Nachdem Liviu Dragnea (PSD) und Călin Popescu Tăriceanu (ALDE) Präsidenten der Abgeordnetenkammer, beziehungsweise des Senats sind, hat auch die Opposition mehrere Ämter erhalten. Die PNL hat den Vorsitz von acht Ausschüssen übernommen und Traian Băsescu konnte für seine PMP den Vorsitz von zwei Ausschüssen aushandeln. In der Abgeordnetenkammer nimmt die PSD den Vorsitz von 11 Ausschüssen (von 21) wahr, wobei der ehemalige Premier Victor Ponta den Ausschuss für europäische Angelegenheiten leitet und Florin Iordache den Rechtsausschuss. In der Kammer erhielt die PNL den Vorsitz von vier Ausschüssen. Im Senat hat die PSD den Vorsitz von 12 Ausschüssen inne (von insgesamt 22). Senator Traian Băsescu (PMP) musste sich mit dem Vorsitz des Wirtschaftsausschusses zufriedengeben, obwohl er gerne jenen des Ausschusses zur Kontrolle der Nachrichtendienste gehabt hätte. Alina Gorghiu (PNL) ist Mitglied im Rechtsausschuss.

Kommentare zu diesem Artikel

Michael, 28.12 2016, 19:13
Ponta als Vorsitzender in einem Ausschuß ist ein Hohn und passt zur rumänischen Politik - man kann denken was man will, der europäische Gedanken wird in den Schmutz gezogen und ist der EU nicht würdig.
Manfred, 28.12 2016, 13:45
Ponta ist ja wohl die totale Fehlbesetzung,den nimmt ja nun wirklich keiner außerhalb Rumäniens ernst.
giftschlange, 28.12 2016, 09:58
Bei seiner nicht ganz geklärten Vergangenheit bzgl.seiner Tätigkeit im Ausland ,in der Ära Ceausescus,ist es sogar verständlich,dass Basescu gerne den Vorsitz über den Geheimdienst hätte.Aber was wil er,abgesichert ist er ja weiterhin durch seine Immunität.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*