Ausstattung für Kreiskrankenhaus

Rotary Club aus Bielefeld und Hermannstadt bringen moderne medizinische Geräte

Dienstag, 18. März 2014

Hermannstadt - Medizinische Geräte im Wert von fast 57.000 Euro kamen vergangene Woche der Orthopädie- und Traumatologieabteilung des Kreisnotfallkrankenhauses zugute. Am Samstag fand die feierliche Übergabe statt. Die Anschaffung wurde durch die Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Hermannstadt/Sibiu sowie dem Rotary Club Bielefeld möglich. „Im November 2012 besuchte ich einen Vortrag von Dr. Roman in Oerlinghausen und erfuhr über unzureichende Ausstattung des orthopädischen Operationssaals im Hermannstädter Kreiskrankenhaus“, sagte der Vorsitzende des Rotary Clubs Bielefeld-Waldhof, Volker Crayen. Die geknüpften Kontakte zum Hermannstädter Rotary Club sowie die Unterstützung seitens des Rotary International ermöglichten die Anschaffung. Einer der Operationssäle ist nun mit den folgenden neuen Geräten ausgestattet: ein OP-Sauger, ein tragbarer Elektrokardiograf, ein Elektrokauter, eine orthopädische Bohrmaschine, ein orthopädischer sowie ein chirurgischer OP-Tisch, ein Herz-und Atemüberwachungsmonitor und ein Sterilisator. „Wir wollten mit dieser Tat unser gemeinsames europäisches Haus unterstützen, dessen untrennbares Teil Rumänien schon immer und nicht erst seit dem Beitritt zur EU war“, schloss Crayen.
„Das ist der erste Schritt, um die Infrastruktur der Sektion für Orthopädie und Traumatologie zu modernisieren und er wird nicht nur die Qualität der Patientenversorgung erhöhen, sondern auch für die Ausbildung von Studenten und Krankenschwestern nützlich sein“, sagte der Abteilungsleiter, Dr. Mihai Roman. Die Hoffnung auf weitere erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Rotary Club sprach der Kreisratsvorsitzende Ioan Cindrea aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*