Ausstellung im Teutsch-Haus

„Reformatio Transilvaniae 500 – Sakrale Räume und Symbole im Wandel“

Dienstag, 21. März 2017

Hermannstadt – Die Ausstellung „Reformatio Transilvaniae 500 – Sakrale Räume und Symbole im Wandel“ wird am 28. März 2017 um 17 Uhr im Hermannstädter Friedrich-Teutsch-Begegnungs- und Kulturzentrum eröffnet. Beabsichtigt ist eine Darstellung des reformationsbedingten Wandels der liturgischen Ausstattung, einschließlich der räumlichen Metaphorik, ausgehend von der politisch hart umkämpften Abendmahlslehre und -praxis der nachmaligen Evangelischen Kirche A. B. Reproduzierte Urkunden und deren zweisprachige Regesten machen die politischen und die dogmatischen Herausforderungen des 16. Jahrhunderts nachvollziehbar, suggestive Exponate stehen für die kostbaren geistlichen Inhalte. In der Präsentation des thematischen Duktus der Ausstellung kommt die Zusammenarbeit mit dem Siebenbürgischen Museum Gundelsheim zum Tragen. Die Ausstellung im Terrassensaal des Teutsch-Hauses (Fleischergasse/Mitropoliei 30) wird in der Zeitspanne 28. März bis 10. November 2017 zu besichtigen sein. Öffnungszeiten der Ausstellung sind Montag - Freitag 10-17 Uhr. Ab Mai bis November ist zusätzlich Samstag 10-17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind bei der E-Mail-Adresse casa.teutsch @gmail.ro erhältlich oder können auf der Webseite www.teutsch.ro abgerufen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*