Ausstellung über Ada Kaleh

Freitag, 09. August 2013

Hermannstadt - Der versunkenen Welt der Insel Ada Kaleh ist die Ausstellung „Ada Kaleh. Insel der Seele“ gewidmet. Diese wird am heutigen Freitag, um 12 Uhr, im Franz-Binder-Museum für Völkerkunde am Kleinen Ring/Piaţa Mică eröffnet. Die Ausstellung zeigt mithilfe von Ansichtskarten, Artefakten und vor allem privater Fotografien von Inselbewohnern das faszinierende Leben auf der einstigen „Inselfestung“. Zu den ausgestellten Objekten gehören Tabatieren, Lokum-Schachteln, Fese (typische Kopfbedeckung), aber auch Ibriks zum Zubereiten des türkischen Kaffees und Pfeifen. Die Exposition ist in Zusammenarbeit zwischen dem Hermannstädter Museumskomplex „Astra“ und dem Bukarester Bauernmuseum entstanden.

Der Ausstellungseröffnung wohnt eine Delegation aus der Ortschaft Sviniţa, Kreis Mehedinţi, bei. In dieser Gemeinde ließen sich viele Inselbewohner nach der Überflutung Ada Kalehs während der Bauarbeiten am Wasserwerk „Eisernes Tor 1“ nieder. Die Ausstellung bleibt bis zum 30. August geöffnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*