Ausstellung über Hans Dama

„Zwischen Ländern und Literaturen“-Ausstellung

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Temeswar - „Aus dem Leben und Wirken des Dichters, Hans Dama – zwischen Ländern und Literaturen“, so heißt die Ausstellung, die von Dorel T. Uşvad in Temeswar/Timişoara vorgestellt wird. Das Ereignis wird von der Temeswarer Zweigstelle des Rumänischen Schriftstellerverbandes in Zusammenarbeit mit dem Verein der Banater Schwaben in Österreich und der Österreichisch-Rumänischen Gesellschaft Wien veranstaltet. Die Ausstellung wird am Samstag, dem 27. Oktober, um 11 Uhr eröffnet. Der Veranstaltungsort ist der Sitz der Bauernpartei in Temeswar am Freiheitsplatz Nr. 2.

Der Rumäniendeutsche Schriftsteller, Hans (Johann) Dama, wurde in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare geboren, lebt derzeit in Wien. Damas Forschungen konzentrieren sich auf Banater Literatur und interkulturelle Beziehungen und Kulturkunde. Seine literarischen Werke sind meistens in Gedichtform geschrieben. Alle seine Werke liegen in der Österreichischen Nationalbibliothek vor. Hans Dama übersetzte auch rumänische Lyrik aus den Werken von Lucian Blaga, George Bacovia, Nichita Stănescu, Anghel Dumbrăveanu u. a.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*