Ausstellung und Diözesanwallfahrt

Der Apostolische Nuntius besucht im April das Banat

Freitag, 25. März 2016

Temeswar – Im April, in der nachösterlichen Zeit, gibt es in der Diözese Temeswar zwei Ereignisse und einen bemerkenswerten Besuch. Am Samstag, dem 9. April, findet die Diözesanwallfahrt zum Hohen Dom von Temeswar statt, teilt Diözesanarchivar Claudiu Călin mit. Die Wallfahrtsmesse wird um 11 Uhr vom Großwardeiner Bischof László Böcskei zelebriert. Im Anschluss an die Wallfahrtsmesse wird in der Domkirche eine Jubiläumsausstellung eröffnet, die dem 280. Jubiläum der Grundsteinlegung des Sankt-Georgs-Doms gewidmet ist. Gezeigt werden Dokumente, Gegenstände und Bilder, die dem historischen und liturgischen Erbe des Bistums entstammen.

Am 23. April wird das Fest des Heiligen Georg, des Schutzpatrons der Domkirche begangen. Das Pontifikalamt wird um 10 Uhr zelebriert. An diesem Tag wird Temeswar von Seiner Exzellenz, Monsignore Miguel Maury Buendiá besucht, dem päpstlichen Nuntius für Rumänien und Republik Moldau. Am Sonntag, dem 24. April, besucht der Apostolische Nuntius das Erzdechanat Arad. Er zelebriert um 10.30 Uhr die Sonntagsmesse in der Arader Innerstädtischen Kathedrale und besucht auf seiner Rückreise nach Bukarest die Basilica Minor von Maria Radna, die bedeutendste Wallfahrtskirche Westrumäniens. Das wichtigste Ereignis der zweiten Jahreshälfte sind in der Diözese Temeswar in diesem Jahr die Veranstaltungen zum 300. Jubiläum der Befreiung von Temeswar (1716) von der Türkenherrschaft, an denen die Diözese sich aktiv beteiligt. Sie sind für Oktober-November geplant und werden von mehreren Temeswarer Kulturinstitutionen in Zusammenarbeit mit Wiener Archiven und der Botschaft Österreichs in Bukarest vorbereitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*