Ausstellung „Work in Progress“ eröffnet

„Frauen drücken sich anders aus als Männer“

Samstag, 05. März 2016

Noch bis zum 28. April ist die Ausstellung „Work in Progress“ in der Galerie für Zeitgenössische Kunst in der Quergasse/Strada Tribunei zu besichtigen.
Foto: Michael Mundt

Hermannstadt – Sehr gut besucht war die Vernissage zu „Work in Progress“ des Künstlers Leontin Ţibacov in der Hermannstädter Galerie für Zeitgenössische Kunst. Dabei waren viele junge Gesichter unter den Besuchern auszumachen, insbesondere Schüler des Kunstlyzeums in Karlsburg/Alba Iulia, an dem Ţibacov als Lehrer unterrichtet. Seine Installationen zeigen eine Mischung aus Einfachheit und Verborgenem. Mit wenigen Materialien schafft }ibacov sich auf eine Weise zu äußern, die tief in die Gedankenwelt des Künstlers blicken lässt. Umrahmt sind seine Skulpturen durch Grafiken von Sorina Ţibacov, die eine sehr moderne expressionistische Ausdrucksweise verkörpern.

Die Künstlerin selbst glaubt, dass ihre Gedanken hinter ihrer abstrakten Ausdrucksweise für die nicht eingeweihte Öffentlichkeit oft nur schwer zu verstehen sind. Ursprünglich aus der Moldau stammend ist auch Sorina Ţibacov heute Lehrerin am Karlsburger Kunstlyzeum. In Jassy/Iaşi schloss sie 1984 die Kunstakademie im Bereich Malerei ab. Ihre Bilder wurden in verschiedenen Städten und Galerien des Landes ausgestellt, wie in der Bukarester Galerie „Orizont“ und dem Kulturpalast in Neumarkt am Mieresch/Târgu Mureş. Im selben Jahr wie seine Frau schloss Leontin Ţibacov sein Studium der bildenden Künste an der Bukarester Akademie „Nicolae Grigorescu“ ab. Seine Skulpturen wurden außerhalb Rumäniens in verschiedenen Ausstellungen in Frankreich, Belgien, Deutschland oder Ungarn ausgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*