Ausstellungen, Buchvorstellungen

Kulturelle Frühlingsboten im Banater Bergland

Sonntag, 03. März 2013

Reschitza - Ein vielfältiges kulturelles Angebot aber auch etliche Veranstaltungen im Vorfeld des Osterfestes zum Monatsende hat sich der Reschitzaer Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ im Monat März eingeplant. Zum Auftakt präsentierte Edith Guip-Cobilanschi ihr neues Buch „În hora ielelor“/„Im Spiel der Elfen“, (TIM-Verlag Reschitza, 2012) beim Sitz der Temeswarer Filiale des Rumänischen Schriftstellerverbands..
Das Treffen „Die ersten Frühlingsboten“ vom 6. März, 17.30 Uhr, in der Deutschen Alexander-Tietz-Bibliothek Reschitza hat als Gäste die Vorbereitungsklasse der deutschen Abteilung des Diaconovici-Tietz-Lyzeums Reschitza (Lehrerin Daniela Schmiedt).

Dr. Ionel Bota, Direktor des Alten Theaters „Mihai Eminescu“ von Orawitza, präsentiert am 7. März, um 16 Uhr, im Frédéric-Ozanam-Sozialzentrum Reschitza die Kunstausstellung „Die Melancholie der barocken Burg“. „Naive Kunst aus dem Banater Bergland“ betitelt sich eine Kunstausstellung, die bildende Künstler aus dem Banater Bergland in Bacău am 9. März eröffnen. Im dortigen Museumskomplex stellen aus Doina Mariţa-Hlinka, Gustav Ioan Hlinka, Viorica Farkas und Sebastian Dinu-Osman (alle Malerei) und George Molin (Holzschnitzerei). Das Buch „Die Ökumene – der Weg für die Einheit der Christen“ von Alexandru Mesian, griechisch-katholischer Bischof von Lugosch, wird am 19. März, um 15.30 Uhr in der Tietz-Bibliothek Reschitza vorgestellt.

Eine weitere ökumenische Vorbereitungsveranstaltung zum Osterfest ist am 21. März, um 16 Uhr, im Frédéric-Oszanam-Sozialzentrum der Vinzenzgemeinschaft Reschitza anberaumt. Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Kinder malen ihre Heimat“ im katholischen Kindergarten „St. Antonius“ von Craiova wird am 23. März, um 11 Uhr, auch die deutsche Enzian-Volkstanzgruppe des DFBB (Leitung Marianne und Nelu Florea) ein Kulturprogramm bieten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*