Austausch und Sommerschule

Vertreter der Lucian-Blaga-Universität berichten über ihre Tätigkeit

Freitag, 11. Juli 2014

Vertreter der Lucian-Blaga-Universität und der Generalschulinspektor des Kreises Hermannstadt, Ştefan Firu, berichten über ihre Tätigkeit.
Foto: Vlad Popa

Hermannstadt - Eine Delegation der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt/Sibiu besuchte vom 20. Juni bis 3. Juli ihre Partner in China. An der Austauschreise beteiligten sich der Generalschulinspektor des Kreises Hermannstadt, Ştefan Firu, sowie Vertreter der Universität in Petroschen/Petroşani, der Schulen „Regele Ferdinand“ und Nr. 1 in Hermannstadt, der Schule „Matei Basarab“ in Turnu Roşu, des Lyzeums „J. Lebel“ in Talmesch/Tălmaciu und der Kunstschule „S. Toduţă“ in Deva. Die Teilnehmer führten Gespräche mit Vertretern der Universität für Fremdsprachen und des Confucius-Instituts von Beijing, sowie des Lyzeums „Luxun“. Mit dem letzteren schloss die Hermannstädter Schule „Regele Ferdinand“ ein partnerschaftliches Abkommen. Die Gastgeber drückten ihre Anerkennung gegenüber der besonders guten Zusammenarbeit mit dem Confucius-Institut von Hermannstadt und seiner regen Tätigkeit aus. Das Institut ist das erste seiner Art, das in Rumänien gegründet wurde und gleichzeitig das aktivste. Weitere Gespräche führten die Partner zu Themen der Erweiterung der Zusammenarbeit, der Schüler-, Studenten- und Lehreraustausche, der Kooperation im Bereich der wissenschaftlichen Forschung aber auch betreffend den Ausbau der Beziehungen zwischen verschiedenen Organisationen und Kompanien aus Rumänien und China.

Zum Zweck der Anwerbung von Studenten führt die Universität eine Sommerschule für Schüler der 10. und 11. Klasse, vom 14. bis 20. Juli, durch. Eine Woche lang dürfen Jugendliche aus allen Landesteilen die Gelegenheit wahrnehmen, sich mit dem Angebot und der Tätigkeit der verschiedenen Fakultäten vertraut zu machen. Die Sommerschule ist eine Maßnahme, welche die Universität im Rahmen des Projektes „Die Universität der Schüler“ entwickelt hat und heuer zum zweiten Mal durchführt. Ein weiteres Ziel ist die Vorbereitung der Teilnehmer auf ihre professionelle Laufbahn und eine entsprechende Berufsorientierung. Rund 40 Schüler aus sieben Kreisen werden als „Studenten“ an verschiedenen Workshops teilnehmen, in denen sie mit dem Inhalt der über 75 Studienrichtungen vertraut gemacht werden sollen. Damit das Gefühl des Studentendaseins komplett ist, werden die Schüler im Studentenwohnheim untergebracht und in der Kantine der Universität verpflegt. Das Angebot der Sommerschule umfasst Workshops der verschiedenen Fakultäten sowie Führungen durch Hermannstadt und Umgebung. Betreut werden die Teilnehmer durch Lehrkräfte und rund zehn freiwillige Studenten der Universität.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*