Auswahlverfahren der Chefermittler wird neu gestartet

Donnerstag, 24. Januar 2013

Symbolgrafik: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Nachdem die von ihr aufgestellten Bewerber für die Posten des Generalstaatsanwalts und DNA-Chefermittlers sowohl vom Obersten Magistraturrat als auch vom Staatspräsidenten zurückgewiesen wurden, hat Justizministerin Mona Pivniceru am Dienstag bekannt gegeben, kommende Woche ein neues Selektionsverfahren einleiten zu wollen.

Da sowohl die EU-Kommission als auch der Staatschef das erste Auswahlverfahren als „intransparent“ gerügt hatten, will Pivniceru beim neuen Anlauf die Presse bei den Interviews zulassen, damit sich die Öffentlichkeit ein Bild über die Fähigkeiten der Kandidaten machen kann. Der Justizministerin zufolge sollten die Bewerber „professionelle und moralische Fähigkeiten“ unter Beweis stellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Helmut, 24.01 2013, 22:45
Ottmar.....Es zeigt sich, politischer Widerstand lohnt sich auch in Rumänien.Aber was wollen Sie eigentlich mit Ihren ständigen Vorverurteilungen erreichen?.Warten Sie doch das neue Auswahlverfahren ab und dann urteilen Sie darüber.Danke.
Ottmar, 24.01 2013, 14:13
Professionale und moralische Faehigkeiten unter Beweis stellen. Geht das in Rumaenien ? Ist das nicht ein Wiederspruch in sich?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*