Auszeichnung für Horst Samson

Mittwoch, 01. Februar 2017

Temeswar - Der banatdeutsche Autor und Publizist Horst Samson, langjähriger Redaktionsleiter des Bad Vilbeler-Anzeigers, wurde vom Magistrat der Stadt Bad Vilbel mit der Ehrenplakette der Stadt Bad Vilbel geehrt. Bürgermeister Thomas Stöhr begründete die Verleihung dieser höchsten Auszeichnung des Stadtmagistrats mit Samsons „wirksamer publizistischer Unterstützung wichtiger Weichenstellungen für die Stadtentwicklung“. Horst Samson wurde 1954 in Salcâmi, in der Bărăgansteppe, während der Verschleppung seiner Eltern 1951-1956, geboren und wuchs ab 1956 im banatschwäbischen Heimatdorf Albrechtsflor, Kreis Temesch, auf.
Bis zu seiner Aussiedlung nach Deutschland 1987 war Samson als Lehrer und darauf als Redakteur der Neuen Banater Zeitung und der Literaturzeitschrift Neue Literatur tätig. In Deutschland wirkte er ab 1991 hauptberuflich 25 Jahre lang als Redakteur und später als Chefredakteur beim „Bad Vilbeler- Anzeiger“. Er lebt in Neuberg (Hessen). Samson, einer der repräsentativsten Vertreter der rumäniendeutschen Gegenwartsliteratur, ist Verfasser etlicher Lyrikbände (zuletzt „Das Imaginäre und unsere Anwesenheit darin“, POP Verlag Ludwigsburg 2014) und Träger mehrerer Literaturpreise. In der Zeitspanne 2006-2014 war er Generalsekretär des Exil P.E.N.  

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*