Autobahn als Umgehungsstraße Eineinhalb Jahr für Fertigstellung des Projektes

Samstag, 18. Februar 2012

Kronstadt - Die gesamte Umgehungsstraße von Kronstadt wird das Profil einer Autobahn haben: je zwei Fahrbänder in beide Richtungen mit Trenngelände in der Mitte und seitlichen Stützwänden. Die Arbeiten sollen in einem Monat beginnen und in eineinhalb Jahr abgeschlossen werden.  Die neue Umgehungsstraße wird insgesamt 19,5 km umfassen, die Investition beträgt 61 Millionen Euro.   Der erste Teil dieser Umgehungsstraße misst 7,2 km, zweigt bei Kilometer 2+100m von der bestehenden Umgehungsstraße ab, wird hinter der Abfallablagerung geführt, überquert die Kreisstraße DJ 103A Kronstadt – Târlungeni, führt hinter dem Heizkraftwerk CET gefolgt von einer Straßenüberfahrt beim Lokomotivdepot und wird im zweiten Abschnitt bei der Kreuzung mit der Nationalstraße DN 11 – Richtung Bacău, Sf. Gheorghe – münden. Der zweite Abschnitt der Autobahn hat 6 km und wird eine weitere Bahnüberfahrt neben der Nationalstraße DN 13 – Richtung Schäßburg aufweisen. Der dritte Abschnitt beträgt 6,3 km, wird am Rande des Bartholomäer Stadtviertels mehrere Straßen auf einer Überfahrt unten lassen und mündet bei der Ausfahrt von Kronstadt, wo er die Verbindung zur den Nationalstraßen DN 1, Richtung Hermannstadt und DN 73, Richtung Piteşti sichern wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*