Autobahn bleibt geschlossen

Letzte Übergabefrist war am 21. Juni abgelaufen

Dienstag, 03. Juli 2018

 Hermannstadt – Die Übergabe zweier Abschnitte der Autobahn zwischen Straßburg am Mieresch/Aiud und Thorenburg/Turda verzögert sich weiter. Die Abschnitte zwischen Straßburg am Mieresch und Decea sowie von Decea nach Thorenburg sollten ursprünglich bereits bis zum 20. März 2016 fertiggestellt werden. Weitere Termine waren Januar 2018, Mai 2018 und Juni 2018. Auf dem erstgenannten Abschnitt musste die italienische Baufirma Tirrena Scavi ab Ende März Ausbesserungsarbeiten am Asphalt vornehmen.


Zuletzt erklärte Transportminister Lucian Şova: „Am 21. Juni ist die Frist für die Übergabe abgelaufen und wir haben keine Benachrichtigung bekommen. Falls jemand aufmerksam hinschaut, wird er sehen, dass ein Abschnitt sehr genau geprüft wird und auf dem anderen die Abhänge repariert werden. Es wird also immer noch gearbeitet.“


Darüber hinaus erklärte Şova in einem Interview mit „Agerpres“: „Leider kann ich die Tatsache nicht außer Acht lassen, das es an 13 Autobahnbaustellen im Schneckentempo vorangeht, obwohl auf Ministerebene sowie durch das Unternehmen (Nationale Unternehmen für die Verwaltung der Straßeninfrastruktur) alle Anstrengungen unternommen wurden, die Ziele zu erreichen die ich vorgeschlagen habe. Es existieren keine administrativen Hürden mehr. Die Schwäche der Unternehmen, die die Ausschreibungen gewonnen haben, kann ich nicht benennen, aber ich bin darüber besorgt, dass die gleichen Unternehmen sich um weitere Ausschreibungen und Projekte bemühen.“
Ein Durchbruch wurde zuletzt im südlichen Karlsburger Stadtteil Oarda erzielt. Ein letztes Gebäude, welches noch auf der geplanten Strecke stand, wurde abgerissen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*