Autobahn Lugosch-Deva wartet auf Gutachten

Verkehrsminister bestätigt Abschluss der Arbeiten am zweiten Abschnitt

Samstag, 25. Februar 2017

Von Temeswar nach Lugosch kann man über die Autobahn fahren. Der Abschnitt Lugosch-Deva wurde noch nicht für den Verkehr geöffnet.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Der Autobahnabschnitt zwischen Lugosch und Deva bleibt unbefahren, bis ein unabhängiger Gutachter dessen Befahrbarkeit überprüft. Der aktuelle Premierminister und Ex-Kreisratsvorsitzende von Temesch, Sorin Grindeanu, hat diese Woche eine Unterredung mit Transportminister Răzvan Cuc geführt, um den Abschluss der Arbeiten an dem Teilstück 2 (Lotul 2) der Autobahn Lugosch-Deva zu beschleunigen. Laut Cuc warte man allerdings auf das Fazit eines unabhängigen Sachverständigen, der sich noch Ende dieser Woche die Baustelle anschauen werde. Sollte dieser keine Probleme feststellen, kann die Autobahn Lugosch-Deva für den Verkehr geöffnet werden.
Grund zur Sorge besteht wegen der Baufirma, die an der Autobahn zwischen den beiden Städten gearbeitet hat. Es handelt sich um das gleiche Unternehmen, das auch die Strecke von Broos/Orăştie nach  Hermannstadt/Sibiu gebaut hat. Nähere Einzelheiten über den Gutachter hat Verkehrsminister Răzvan Cuc nicht gegeben. Der Minister bestätigte nur, dass es einen gibt und dass er sich noch diese Woche die Baustelle ansehen werde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*