Autobahn soll 2013 fertig sein

Ovidiu Ganţ erhielt Antwort auf parlamentarische Anfrage betreffend Durchführungsstadium

Mittwoch, 20. März 2013

Im vergangenen Sommer wurden die Pfeiler aufgestellt, mittlerweile gibt es auch die Fahrbahn über die beiden Viadukte der Autobahn an der Grenze des Kreises Hermannstadt zu Alba. Foto: Sebastian Marcovici

Hermannstadt - Fünf Seiten lang ist die Antwort, die Minister Dan-Coman Şova von Seiten des Departements für Infrastrukturprojekte und ausländische Investitionen der Regierung auf die parlamentarische Anfrage von Ovidiu Ganţ, dem Abgeordneten des Deutschen Forums, sandte. Die Anfrage betreffend das Stadium, in dem sich die Teilstücke Mănăştur – Deva, Broos/Orăştie – Hermannstadt/Sibiu der Autobahn Nadlak/Nădlac – Hermannstadt und die Autobahn Hermannstadt – Piteşti befinden bzw. wie die Arbeiten in diesem Jahr fortsschreiten werden, hatte der Abgeordnete am 4. Februar an Transportminister Relu Fenechiu gesandt, der ihn diesbezüglich an Minister Şova verwies. Die Informationen seien wichtig sowohl für die Bewohner dieser Gebiete als auch die Unternehmer, motivierte Ganţ seine Eingabe.

In der Anfang März im Parlament eingegangenen Antwort wird nun mitgeteilt, dass der Vertrag für das Teilstück 1 der Strecke Nadlak – Arad mit dem Konsortium SC Romstrade SRL – Monteadriano Engenharia E Construcao SA – SC Donrep Construct SRL aufgekündet wurde und für den Entwurf und die Ausführung dieses Teiles eine neue Ausschreibung erfolgen wird. Der Durchführungsvertrag von Teil 2 dieses Autobahnstückes (Kilometer 28+218 bis 38+882) wurde im Mai 2011 mit Alpine Bau GmbH/IPTANA SA unterzeichnet für eine Umsetzungsdauer von insgesamt 70 Monate (4 für den Entwurf, 18 Durchführung und 48 Monate Garantie). Als Temin für die Fertigstellung wurde April 2013 vereinbart, die Fertigstellung soll 2013 erfolgen, im Februar war das Stück zu 78 Prozent realisiert.
Der Bestimmung zugeführt wurde die Umgehungsstraße von Arad, zu 98,77 Prozent fertig ist die Autobahn Arad – Temeswar/Timişoara, laut derselben Antwort von Minister Şova. Letztgenannte wurde im Dezember 2011 für den Verkehr freigegeben, am 30. Juni 2013 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Projektions- und Durchführungsvertrag war für 24 Monate am 11. Dezember 2008 unterzeichnet worden, laut aktualisiertem Vertrag kosten die Arbeiten 633 Millionen Lei (ohne Mwst.).
In zwei Stücke wurde die Autobahn Temeswar – Lugosch geteilt, von denen das erste im April diesen Jahres fertig sein soll, für das zweite werden zurzeit die infolge der Ausschreibung eingetroffenen Angebote geprüft. In demselben Stadium befinden sich auch die Teile 2 bis 4 der Autobahn Lugosch – Deva, wohingegen Teil 1 zu 53 Prozent gebaut und Ende des Jahres 2013 fertig sein soll. Der Vertrag über 681 Millionen Lei (ohne Mwst.) war am 20. Mai 2011 für eine Dauer von 70 Monate (4 Projekt, 18 Durchführung, 48 Garantie) unterzeichnet worden.

Autobahn-Standard soll auch die Umgehung von Deva – Broos haben, der Vertrag für die Arbeit wurde am 12. November 2011 für eine Dauer von 72 Monate (24 Umsetzung und 48 Garantie)  unterzeichnet. Die Arbeiten waren im Februar zu 90 Prozent umgesetzt, für den Verkehr freigegeben ist das Stück Deva – Simeria, im Mai soll die gesamte Umgehung befahrbar sein.

Was die vier Teile der Autobahn Broos – Hermannstadt angeht, für welche man die Verträge mit unterschiedlichen Baufirmen im Mai und Juni 2011 unterzeichnet hatte, so befinden sich diese in Umsetzungsstadien zwischen 48 (Teil 1) und 65 Prozent (Teil 3). Die Verträge haben ebenfalls jeweils 70 Monate (4 Entwurf, 18 Umsetzung und 48 Monate Garantie) Gültigkeitsdauer, der Abschluss der Arbeiten ist für 2013 geplant.

All diese Arbeiten werden zu 85 Prozent aus europäischen Geldern (insbesondere des Kohäsionsfonds) und der Rest aus Regierungsmitteln finanziert. Was die Autobahn Hermannstadt – Piteşti angeht, so werde zur Zeit das Projekt vorbereitet, um es aus dem Programm POS-T in der Zeitspanne 2014-2020 zu finanzieren. Hierfür müsse die 2008 erarbeitete Machbarkeitsstudie überprüft und aktualisiert werden, so die schriftliche Antwort von Minister Şova an den DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ. 

Kommentare zu diesem Artikel

Guido, 20.03 2013, 19:23
Trauuuurig, Trauuuurig, aber Waaaahrrrr

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*