Autoknackerring aufgeflogen

Koordination der jugendlichen Täter kam aus Karansebesch

Samstag, 15. Oktober 2016

wk. Craiova/Hunedoara/Karansebesch – Ein 17- und ein 19jähriger aus Kalan im Verwaltungskreis Hunedoara sind in der Nacht auf Montag bei der Ausfahrt Craiova in Richtung Westen von einer Polizeistreife gestoppt worden. Bei der Fahrzeugkontrolle stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen keinerlei Papiere des Fahrzeugs, aber auch keinen Führerschein besaßen, aber auch, dass das Fahrzeug kurz vorher vom Besitzer als gestohlen gemeldet worden war.

Als die Untersuchungen des Falls vertieft wurden, kam heraus, dass ein gewisser J. Enok (34) aus Karansebesch sie drei Tage zuvor nach Craiova gebracht hatte, mit dem Auftrag ein solches Fahrzeug zu knacken, zu entwenden und ihm zu überbringen. Dafür hatte er ihnen detaillierte Anweisungen gegeben und sie auch mit dem nötigen Werkzeug und Taschengeld versehen. Das geknackte Fahrzeug hatten sie mit einer elektronischen Vorrichtung in Gang gebracht, die ihnen Enok mitgegeben hatte.

Nach diesen Erkenntnissen wurde J. Enok in Ferdinandsberg/O]elu Roşu gestellt, von wo ihn die Polizei nach Craiova fuhr und der dortigen Polizei übergab. Für drei, die als „von Karansebesch aus koordinierter Autoknackerring“ bezeichnet werden, wurde ein Strafdossier eröffnet. Der Vorwurf, den die Staatsanwaltschaft ihnen macht: Bandenbildung, Autodiebstahl, Autofahren ohne Führerschein und Komplizenschaft beim Autodiebstahl. Der Richter für Rechte und Freiheiten beim Kreisgericht Dolj in Craiova hat dem Ansuchen der Staatsanwaltschaft stattgegeben und das Trio zu 30 Tagen Untersuchungshaft verurteilt. Sie befinden sich im Arrest des Kreisinspektorats IPJ Dolj.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*