Automarkt im Januar gewachsen

Gebrauchtwagen-Importe gesunken / Meisten Käufe durch Rechtspersonen

Donnerstag, 18. Februar 2016

Bukarest (ADZ) - Der rumänische Automarkt insgesamt (Pkw und Nutzfahrzeuge) ist im Januar 2015 im Vorjahresvergleich um 18,7 Prozent auf 6604 Einheiten gewachsen, teilte der  Verband der Autohersteller und -Importeure APIA mit. Bei Pkw lag der Zuwachs bei 13,8 Prozent, bei Nutzfahrzeugen bei 39,7 Prozent. Die meisten Autokäufe wurden von Rechtspersonen (88 Prozent) durchgeführt. Laut APIA sind im Januar weniger Gebrauchtwagen importiert worden. Der Rückgang betrug 6,9 Prozent, das Verhältnis Gebrauchtwagen gegenüber Neuwagen liegt bei 2,8 zu 1.
Im Januar wurden in Rumänien 30.842 Autos produziert, etwa 8,8 Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. Davon wurden 26.671 von Dacia und 4171 von Ford hergestellt. Dacia Duster liegt mit 15.192 Einheiten (plus 10,2 Prozent) vorn, gefolgt von Ford B-MAX mit 4171 Einheiten (minus  39,7 Prozent) und Dacia Sandero 4112 Einheiten (plus 9,3 Prozent).
Rund 87,4 Prozent der Produktion wurde exportiert, vor einem Jahr waren es 94 Prozent. Die Exporte gingen damit um 15,2 Prozent auf 26.963 Einheiten zurück. Die Importe stiegen um 25,9 Prozent, 23,8 Prozent der Importfahrzeuge wurden aus Deutschland eingeführt, 12,5 Prozent aus Tschechien, 9,9 Prozent aus Spanien und 7,1 Prozent aus Frankreich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*