Automobile Dacia schlägt sich gut im Ausland

Nach schlechtem Start auf französischem Markt holt Dacia auf

Freitag, 07. September 2012

Bukarest (ADZ) - In den ersten acht Monaten 2012 hat die rumänische Renault-Tochter Automobile Dacia in Frankreich einen Rückgang der Zulassungen um 1,7 Prozent auf 56.281 Autos  im Vergleich zu derselben Zeitspanne des Vorjahres verzeichnet. Der französische Automobilmarkt insgesamt schrumpfte in den acht Monaten um 13,4 Prozent auf 1,29 Millionen Einheiten, teilte der französische Herstellerverband CCFA mit. Der Marktanteil von Dacia stieg um einen halben Prozentpunkt auf 4,35 Prozent (vor einem Jahr waren es 3,83 Prozent).

Dacia startete extrem schlecht in diesem Jahr in Frankreich. Im ersten Quartal betrug der Einbruch im Vorjahresvergleich 31,5 Prozent, nach sechs Monaten waren es immer noch minus 14 Prozent. Am gefragtesten war in Frankreich der Dacia-SUV Duster (24.018 zugelassene Einheiten), seit Juni legte die Renault-Tocher dann auch mit dem neuen Modell Dacia Lodgy zu.

In Deutschland haben Renault und Dacia (die deutsche Zulassungsstelle KBA veröffentlichte keine separaten Statistiken für Dacia) nach acht Monaten 2012 im Vorjahresvergleich 3,9 Prozent auf 102.680 Autos eingebüßt. Der deutsche Automarkt büßte nur 0,6 Prozent auf 2,1 Millionen Einheiten ein. Der Marktanteil von Renault und Dacia betrug nach acht Monaten 4,9 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*