B wie Buchenland

Schüler informierten sich im Forum der Buchenlanddeutschen

Donnerstag, 17. April 2014

Foto: Ina Gohn-Kreuz

„Wisse mehr, sei besser“ – dieses Motto der Woche „Schule anders“ führte in der vergangenen Woche vier Schülergruppen der Volksschulen Nr. 4 und Nr. 9 aus Suceava ins Demokratische Forum der Buchenlanddeutschen, wo sie sich über die Geschichte der deutschen Minderheit in der Bukowina, über das Forum selbst und seine Aktivitäten für Kinder und Jugendliche in deutscher Sprache informierten.

Der Großteil der Schüler und Schülerinnen der fünften und achten Klassen waren bis zu diesem Zeitpunkt noch nie in Kontakt mit dem Deutschen Forum gekommen, sodass sie umso interessierter und begeisterter zuhörten als ifa-Kulturmanagerin Ina Gohn-Kreuz und Carmen Schley, Vorsitzende des Jugendforums Suceava, auf das breitgefächerte Freizeitangebot zu sprechen kamen, das von regelmäßigen Spiel-, Bastel- und Erzählnachmittagen über Proben mit der Tanzgruppe „Blühende Knospen“, Theater- und Medienworkshops bis hin zu Filmabenden in deutscher Sprache reicht, die in Kooperation mit der Infostelle des Bezirks Schwaben organisiert werden.

Als Einblick in das Angebot „Deutschlernen mit Spiel und Spaß“ konnten die Kinder Vokabelspiele ausprobieren, unter andrem eines, bei dem sie zu jedem Buchstaben des Alphabets Attribute zu Deutschland und zur deutschen Minderheit in Rumänien nennen sollten. Dabei fanden sie viele kreative Lösungen, etwa G wie Goethe, D wie Demokratie und B wie Buchenland.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*