Baaßen offiziell Kurort

Der Status soll die Tourismusentwicklung fördern

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Hermannstadt - Baaßen/Bazna hat erneut offiziell den Status eines Bade- und Luftkurorts. In der Regierungssitzung vom 11. Dezember wurde ein Anhang eines Regierungsbeschlusses von 2011 dahingehend novelliert, dass eine Ergänzung der Liste der Bade- und Luftkurorte um Baaßen, Slănic Prahova, Târgu Ocna, Pucioasa, Vatra Dornei, Năvodari, Mangalia, Slănic Moldova und Moneasa erfolgte. Von Vorteil ist dieser Status für die betreffenden Ortschaften für Projekte in öffentlich-privater Partnerschaft oder Vorhaben des Tourismusministeriums, die vorrangig in Kurorte umgesetzt werden.

Baaßen verfügt seit 1843 über ein Kurbad, bekannt wurde die Heilwirkung des „Baaßener Salzes“ bereits im Jahrhundert davor. Ebenso werden die Mineralquellen genutzt, die Chlor, Jod und Brom enthalten. Das Kurbad wurde 1905 von der evangelischen Kirchengemeinde übernommen und ausgebaut. Nach der Verstaatlichung ging es 1949 in die Verwaltung des Gesundheitsministeriums über. Wurde es zunächst nur in der Sommersaison genutzt, kann man seit der 1950er Jahre hier das ganze Jahr über kuren. Außer den alten Anlagen gibt es seit den 1990er Jahren im Ort bei Mediasch einen neuen Kurkomplex mit Hallen- und Freibad sowie Hotel und Sportplätzen. In den vergangenen Jahren wurden desgleichen mehrere Pensionen eingerichtet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*